Jahresrückblick 2013

Das Jahr 2014 ist zwar mittlerweile schon drei Tage alt und ich weiß, dass ich im Grunde ein wenig zu spät dran bin, aber ich wünsche euch trotzdem noch ein frohes neues Jahr mit vielen tollen Büchern, TV-Serien, Filmen und allem, was das Herz noch so begehrt.

Doch bevor ich meinen kleinen Blog vollständig ins neue Jahr geleite, hier noch ein kleiner Rückblick auf das vergangene Jahr:

 

Mein 2013

Zugenommen oder abgenommen? – Zugenommen.

Haare länger oder kürzer? – Noch sind sie länger, das ändert sich aber in den nächsten Tagen!

Kurzsichtiger oder weitsichtiger? – Bei der Frage fällt mir immer wieder ein, dass ich mal wieder zum Augenarzt müsste …

Mehr Kohle oder weniger? – Eher gleich geblieben.

Mehr ausgegeben oder weniger? – Ich vermute ja, dass es mehr war als 2012 …

Mehr bewegt oder weniger? – Ich bin meist den ganzen Tag auf Achse, aber ich glaub, so ist die Frage nicht gemeint … also eher weniger. Bin aber gewillt, das zu ändern.

Der hirnrissigste Plan? – Ich habe selten hirnrisse Pläne und wenn ich ehrlich bin, fällt mir jetzt auch gerade nichts ein. Ich glaube, ich war 2013 echt brav.

Die gefährlichste Unternehmung? – Gefährliche Sachen mache ich nicht, dazu hab ich viel zu viel Angst.

Die teuerste Anschaffung? – Meine neue Kaffeemaschine. Ich bezeichne meine Nespresso auch liebevoll als neue Mitbewohnerin.

Das leckerste Essen? – Risotto. Habe 2013 gelernt, wie man das kocht. Gibt’s seitdem etwa alle zwei Wochen.

Das beste Lied? – Nicht nur ein Lied, sondern ein ganzes Album: Sportfreunde Stiller – New York, Rio, Rosenheim.

Das schönste Konzert? – War auf keinem speziellen Konzert. Leider. Aber die HR3-Party am Hessentag war ganz okay. Habe dort Stanfour (die waren GROSSARTIG!), Susanne Blech (kannte ich vorher auch nicht, muss man auch nicht weiter kennen, mMn) und Milky Chance (ja, ich hab den Knallkopp live gesehen. Fand’s fürchterlich. Verstehe bis heute nicht, wie der so viel Erfolg haben kann) gesehen.

Die meiste Zeit verbracht mit? – Das lässt sich bei mir nicht unbedingt eindeutig beantworten. Ich würde mich eher auf einen Ort festlegen, da ich dort unter der Woche quasi lebe: Der Mathe-Fachschaftsraum in der Uni. Heißt: Die meiste Zeit verbringe ich mit meinen Kommilitonen.

Die schönste Zeit verbracht mit? – Nina. Und Mama. Und Papa. Und Bruder. Und Schwester.

Vorherrschendes Gefühl 2013? – Meistens war ich absolut genervt. Und ausgelaugt. Hoffe, das ändert sich 2014.

2013 zum ersten Mal getan? – Habe mein größtes Laster beseitigt: keine Zigaretten mehr. Stattdessen gibt’s jetzt eZigarette. (Ich glaube, das passt ganz gut in diese Kategorie, weil ich es dieses Jahr zum ersten Mal ernsthaft versucht und es auch geschafft habe)

2013 nach langer Zeit wieder getan? – Neue Kaffeemaschine und ein neues Telefon gekauft. Endlich wieder anständigen Kaffee und ordentlich erreichbar.

Drei Dinge, auf die ich gut hätte verzichten können? – Im Grunde war das alles nur lauter Kleinkram (egal ob Freunde, Familie oder Uni betreffend), der aber in der kompletten Betrachtung echt ein anstrengendes (und manchmal auch doofes) Jahr ergeben hat. Alles aufzuzählen würde jetzt den Rahmen sprengen.

Die wichtige Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte? – Alles, was mir da einfällt, betrifft mein Studium. Will euch nicht damit langweilen. Oder verwirren.

2013 war mit einem Wort? – Anstrengend.

 

Und was wäre mein kleiner (Bücher-)Blog ohne ein Recap, was meine gelesenen Bücher, die geschauten TV-Serien und Filme angeht? Richtig. Nichts.

Anmerkung: Alle Filme, Serien und Bücher müssen nicht zwingend auch in 2013 erschienen sein! Ich habe diese nur erst in diesem Jahr gesehen/gelesen!

 

Top 5 Lieblingsbücher:

Jennifer L. Armentrout – Sentinel (Covenant #5) – Letztes Buch in meiner Lieblingsbuchreihe. Werde die Charaktere schmerzlich vermissen.

Susan Ee – World After (Penryn & the End of Days #2) – großartig! Noch genialer als das erste Buch!

Kiera Cass – The Elite (The Selection #2) – Einfach phänomenal. Passiert selten, dass mittlere Bücher einer Reihe noch besser sind als die Bücher davor, aber in 2013 ist mir das öfter passiert.

Kate Evangelista – Taste – War eigentlich nur ein Zwischendurch-Buch, das mich aber total geflasht hat. Ich sage nur: Zombies. Sort of.

John Green – The Fault in Our Stars – Dazu muss ich wohl nichts sagen. Großartigstes Buch der Welt. Sollte JEDER lesen. Punkt.

 

Top 5 TV-Serien:

Supernatural. Ohne Sam, Dean und Cas wäre 2013 echt langweilig gewesen. Vor allem der Anfang des Jahres … 7,5 Staffeln innerhalb von 4 Wochen.

Beauty and the Beast. Catherine und Vincent, eine traumhafte Lovestory. Hoher Suchtfaktor. 1,5 Tage für 22 Folgen (Staffel 1)

Switched at Birth. Immer noch genauso genial wie 2012, als ich die Serie entdeckt hatte. Und in 2014 kommt sie auch endlich im deutschen Fernsehen!

Teen Wolf. Auch einer der Serien, die ich durchgesuchtet habe. Drei Staffeln in einer Woche oder so. Und: in dieser Serie spielen nur lauter schöne Menschen mit.

How I Met Your Mother. All time favorite. Brauche wohl nichts weiter dazu zu sagen.

 

Top 5 Filme (Egal ob Kino, TV oder DVD)

Star Trek: Into Darkness. Chris Pine und Zachary Quinto – Traumpaar. NOW KISS!

The Hunger Games: Catching Fire. Girl Crush: Jennifer Lawrence. Großartige Buchverfilmung.

The First Time. Ich verspüre nichts als Liebe für diesen Film. Und Dylan O’Brien.

Thor: The Dark World. Thor, Loki. Chris Hemsworth, Tom Hiddleston. Mehr braucht man da nicht als Begründung.

The Hobbit: The Desolation of Smaug. Dr. Bilbo Watson und Sherlock Smaug. lol.

 

Es gab noch so viele andere tolle Dinge aus den oben genannten Kategorien, aber diese alle aufzuzählen, würde zu lange dauern. Ich hoffe aber, dass 2014 genauso tolle Filme, TV-Serien und Bücher bereit hält, wie es sie in 2013 gab!

Caro over and out. Bis demnächst.

Advertisements

Über Caro

Durchgeknallte Mathe-Studentin, deren Lieblingstiere flauschige Schafe sind und die ohne Bücher, Musik und TV-Serien nicht leben kann.
Dieser Beitrag wurde unter News abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Jahresrückblick 2013

  1. Sema IV schreibt:

    Ach ja, zwei von den Büchern habe ich auch bei meinen Top Ten (TFiOS und The Elite, hat mir auch besser gefallen als der erste xD). Und deine Begründungen zu den Filmen sind einfach so traumhaft wahr ^^.

Kommentar verfassen / Leave a comment

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s