Geisterjagd für Anfänger …

Oder:

Wie Dean Winchester meine geistige Gesundheit endgültig ruiniert

30.12.2012, Hases Sofa: „Wir können auch Supernatural gucken.“ Dieser eine Satz ist schuld. Gut, ein Satz kann keine Schuld tragen, nur die Person, die ihn ausgesprochen hat – was ich selber war. Also … ich bin selber schuld, schuld an meinem eigenen geistigen Verfall. Oder eher daran, dass sich etwa 90% meiner Gedanken nur noch um die beiden Winchester-Brüder, einen 67er Chevy Impala und allerlei übernatürliche Wesen drehen.

Heute, ziemlich genau eine Woche und ganze drei Staffeln und ein paar Folgen später, dümpele ich also mitten in der vierten Staffel Supernatural herum. (Nebenbei bemerkt: meine geistige Zurechnungsfähigkeit wird dabei nicht gerade besser.) Ich habe also in den letzten 7 Tagen etwa 60 Folgen gesehen. 60 Folgen à jeweils 40 Minuten sind also insgesamt 2400 Minuten, die ich vor dem Fernseher verbracht habe. Das sind ganze 40 Stunden. Eine Woche hat 168 Stunden. Ich habe also etwa 24% meiner Zeit mit Sam und Dean verbracht. Wen wundert es da noch, dass ich nur noch das eine im Kopf habe und am liebsten vor jeder Tür und jedem Fenster in meiner Bude Salz verteilen möchte? Wahrscheinlich niemanden.

Wer die Serie nicht kennt, verpasst wirklich einiges. Hier (myfanbase.de) ist nachzulesen, worum es eigentlich geht. Mittlerweile gibt es sieben Staffeln und eine achte, die momentan in den USA auf The CW läuft. (Ich arbeite momentan darauf hin, dass ich irgendwann einen aktuellen Status erreiche, wie man an meinem Tempo vielleicht unschwer erkennen kann ^^)

Allein die Beschreibung der Serie macht Lust einmal reinzuschauen. Weil … Geister? Dämonen? Allerlei mysteriöse Wesen? Quasi ein Muss für jeden Fantasy-Fan. Jedes auch nur erdenkliche Wesen aus der Fantasy-Welt hat wenigstens einen Auftritt. (Ich habe vor ein paar Jahren schon mal mit der Serie begonnen, bin aber nur knapp zwei Staffeln weit gekommen. Warum ich aufgehört hatte, frage ich mich seit etwa einer Woche.)

Zum weiteren Plot der Serie (außerhalb der Beschreibung von myfanbase.de) möchte ich nichts sagen. Das würde einfach zu viel spoilern. Nur zwei Sachen: Ich könnte dauerhaft schreiend im Kreis rennen oder ich schmeiße mich weg vor Lachen. (Wie können zwei – naja, eigentlich ist es nur einer von beiden – erwachsene Männer nur so viel Scheiße in der Birne haben? xD)

Und – jetzt werden mir alle weiblichen SPN-Gucker wahrscheinlich Recht geben – Sam und Dean würde man beide nicht von der Bettkannte schubsen. Die Untertreibung des Jahrhunderts. Seit etwa einer Woche drehen sich meine Gedanken beinahe nur noch um Dean Winchester. (Für Leute, die nicht wissen, von wem ich rede … der rechte auf dem Bild oben oder googlet ihn einfach^^)

Bis vor kurzem dachte ich noch, dass Damon Salvatore (TVD) der coolste fiktionale Charakter sei, aber ähm … das war vor Dean. Ich wurde eines besseren belehrt. Es fehlt nicht mehr viel und ich errichte ihm einen eigenen Altar, den ich dann die ganze Zeit anstarren und anquietschen werde.

Und jetzt werde ich meinen Mund halten und nach einem Typen in Lederjacke suchen, der anständige Musik hört, mit Waffen umgehen kann und nicht auf den Mund gefallen ist.

Advertisements

Über Caro

Durchgeknallte Mathe-Studentin, deren Lieblingstiere flauschige Schafe sind und die ohne Bücher, Musik und TV-Serien nicht leben kann.
Dieser Beitrag wurde unter Supernatural, TV-Serien abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen / Leave a comment

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s